Alle Artikel mit dem Schlagwort: Beziehung

Fünf Tipps zum Valentinstag

Natürlich kann man der Ansicht sein, dass der Valentinstag vor allen dazu dient, die Kassen der Floristen kräftiger klingeln zu lassen. Streng genommen braucht man aber solche Anlässe für die Liebe. Denn sie sind eine Gelegenheit, sich aufs Neue bewusst zu machen, was man mit- und aneinander hat – eine Erkenntnis, die im Alltag vieler Paare leicht untergeht. Zumindest an Valentins-, Jahres- oder Hochzeitstagen sollten man sich daher Zeit nehmen, gemeinsam sich seiner Zweisamkeit mal wieder bewusst zu werden. „sich Zeit nehmen, gemeinsam sich seiner Zweisamkeit wieder bewusst zu werden“ Absolutes No-Go sind Last-Minute-Mitbringsel wie Blumen von der Tankstelle, über die sich keine Frau freut. Aufwändige Geschenke müssen nicht sein. Wer mit seinem Präsent zeigt, dass er sich Gedanken über die Vorlieben des anderen macht, punktet auch im Fall von Kleinigkeiten. Mehr haben beide Seiten von einem schönen Ausflug oder einem gemeinsamen Abendessen an einem besonderen Ort. Das sollte aber nicht das Stammlokal um die Ecke sein, um sich von der Routine abzusetzen.  www.daskranzbach.de Idealerweise ergreift der Mann die Initiative und denkt sich ein passendes …

Zweisamkeit

Wenn wir in die Natur blicken begegnet uns gerade jetzt immer mehr Leben. Die ersten Knospen sprießen, immer mehr Jungtiere erblicken das Licht und auch zu guter letzt werden die Tage immer länger. Der Frühling ist wieder da! Und mit Ihm die gute Laune. Es wird wieder mehr gelächelt, geflirtet und die kalte Zeit des Winters ist vergessen. Kurz gesagt, wir Menschen sind einfach besser drauf. Die immer länger werdenden Tage haben ein positive Auswirkung auf unsere Psyche. Es kommt noch die Temperatur hinzu und man fühlt sich wohler. Raus aus den dicken Klamotten des Winters werden gerade jetzt auch wieder Blicke in Richtung des anderen Geschlechts riskiert. Die Produktion des Glückshormon „Serotonin“ wird durch das Sonnenlicht stimuliert. Ein beim Mann typischer jahreszeitlicher Rhythmus lässt die Produktion des Sexualhormon „Testosteron“ steigern. Mit dem richtigen Partner der perfekte Start in den Frühling. Händchen halten, das Ausleben der Sexualität, Lachen, Freude, Geniessen und immer gerne miteinander sein. Jetzt kann es auch einmal sein, dass Ihre Frühlingsgefühle leben möchten, Sie aber gerade jetzt in einer problematischen Beziehungsphase stecken …

Zeit zu Zwei

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, die Aussentemperaturen immer mehr sich um die 0 Gradmarke bewegen, so kommen wir der Winterzeit immer näher. Aus astrologischer Sicht beginnt in diesem Jahr der Winter am 21.Dezember und läutet hiermit für uns die kälteste Zeit des Jahres ein. Herbst- und Winter(Emotions)zeit Jetzt muss Winterzeit, die kälteste Zeit des Jahres nicht gleichzeit die kälteste oder stillste Zeit in einer Paarbeziehung bedeuten. Gerade das Gegenteil findet zu dieser Jahrzeit statt! Ein Feuerwerk der Beziehungsemotionen stellt sich ein. Wenn wir sehen, wie die Natur vergeht, die Blätter von den Bäumen fallen, dann sehnen wir uns nach Stabilität, Sicherheit und Geborgenheit. Aus physiologischer Sicht haben Frauen im Herbst einen besonders hohen Östrogenspiegel, bei den Männern steigt das Testosteron. Sommerflirts werden jetzt enger, bestehende Beziehung haben jetzt die Möglichkeit ihre Zusammengehörigkeit, Ihr „Wir-Gefühl“ zu stärken, auf ein Neues zu festigen oder wieder neu für sich zu entdecken. „Die Menschen verlieren die meiste Zeit damit, dass sie Zeit gewinnen wollen“ (John Steinbeck) Herbst-/Winterzeit zu Zweit Sehr häufig wird in der Herbszeit …

(Paar) Rolle

Menschen „leben“ Rollen, die sich je nach Kontext wandeln oder verändern. Wie viel Raum, Platz, Zeit, …, wird jedoch der Rolle als Paar tatsächlich gegeben? Wir Menschen vereinen eine Vielzahl an unterschiedlichsten Rollen, welche wir zum Teil sequentiell, als auch  situationsbedingt gleichzeitig versuchen ausfüllen. Ein kleiner Überblick über solche Rollen wären z.B.  die Rolle als Vater oder Mutter, die Rolle als Eltern, die Rolle als Ernährer/in, die Rolle als Sohn oder Tochter, Freund oder Freundin, die Rolle als Mann oder Frau, als auch die Rolle als Paar. In der Rolle als Arbeitnehmer/in werden andere Erwartungen und Anforderungen an einen herangetragen, als in der Rolle der Mutter oder Vater. Wenn ich von der Rolle als Mutter oder Vater spreche, so haben Sie unmittelbar ein bestimmte Bild vor Augen. Dieses Bild und das eigene Verständnis und Verhalten innerhalb dieser Rolle wird sich vermutlich stark von anderen Rollen unterscheiden.. Es ist auch selbstverständlich keine neue Erkenntnis, dass es sich beim Übergang von der Erwerbstätigkeit in den Ruhestand um einen Rollenübergang handelt; um den Wechsel von der Rolle einer …

Beziehungs – Haltung

Kann uns unsere innere zwischenmenschliche Beziehungshaltung krank machen? Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl.            (Zitat von Gustav Stresemann) Von Innen nach Außen. Starke Gefühle spielen sich nicht nur im Kopf ab. Sie zeigen sich auch auf körperlicher Ebene. Immer wieder erleben Sie dies, sowohl bei sich selbst, als auch an Ihren Mitmenschen. Sind Sie seelisch niedergeschlagen, gehen Sie auch eher körperlich geknickt durch den Tag. Sind Sie hingegen bester Laune, frisch verliebt, so wird automatisch auch Ihre Körperhaltung aufrechter und Ihr Gang beschwingter sein. Sie müssen kein Therapeut sein, um an der Körperhaltung Ihrer engsten Mitmenschen Anzeichen für deren emotionale Stimmung zu erkennen. Denken Sie nur mal an den oder die … da fallen Ihnen sicherlich etliche Beispiele aus Ihrem Umfeld ein … oder? Übertragen Sie nun einmal diese Beobachtungen auf sich selbst. Zuerst auf Ihre Gedanken, Ihre Worte und dann auf Ihre Gefühle, während Sie mit anderen Menschen sowohl verbal , als auch nonverbal in …

Danke

Ein Danke besteht aus nur 5 Buchstaben, vielleicht gerade deshalb kann es sehr leicht vergessen werden. Diese  5 Buchstaben können es schaffen emotionale Berge zu versetzen. Beide Partner innerhalb einer Paarbeziehung sind freie Menschen und machen etwas freiwillig, gerne oder auch ungern. Sie machen es jedoch ohne Lohn, Gehalt oder Honorar. Spätestens unter dieser Vorraussetzung  bedürfte es ab und an eines Wortes mit nur 5 Buchstaben: Danke. Michael Diaz

Paar(feeling) Tipp #4

Zeit für Einander Wenn Sie sich gerade neu gefunden haben, so werden Sie immer zuwenig Zeit für ihre Gemeinsamkeit haben. Sind Sie bereits schon längere Zeit zusammen, so kann es passieren, dass sich Zeit und Raum für die Partnerschaft langsam ausgeschlichen hat. Punktuell und ab und an ist dies ungefährlich, als Dauerphänomen kann dies problematisch für die Partnerschaft werden. Geben und nehmen Sie sich die Zeit für Ihre Partnerschaft.  „Der größte Feind der Qualität einer Beziehung ist die Eile.“ Michael Diaz

Paar(feeling) Tipp #3

Wertschätzung, Achtung und Respekt Eine alte goldene Regeln könnten hierbei sehr hilfreich sein: Was Du nicht willst was man Dir tut füge auch keinem Anderen zu. Jeder Mensch möchte Wertschätzung, Achtung und Respekt empfangen. Fehlt dies, so wird sich ein Mensch unwohl fühlen. In einer Paarbeziehung wollen sich beide Partner wohl fühlen. Nur wenn Sie Wertschätzung, Achtung und Respekt ihrem Partner/in entgegenbringen, so werden Sie sich Selbst gegenüber auch Wertschätzung, Achtung und Respekt erhalten können. Michael Diaz

Paar(feeling) Tipp #2

Verliebtstein beibehalten Aus dem Verliebtsein wurde Liebe. Aus der Liebe wurde vielleicht Verletzung oder gar Trennung. Jetzt könnte dieser Weg beschritten werden oder behalten Sie sich doch ein Stück des Verliebstsein. Erinnern Sie sich an die Momente ihres Kennenlernens, ihres gegenseitigen Werbens, ihres „Wir“-Gefühls, ihrem Verliebtseins-Gefühl. Behalten Sie sich dieses  oder holen Sie sich zumindest ein kleines Stück des Verliebtseins wieder zurück in ihren Alltag. „Suche nicht nach Fehlern, um eine positive Paarbeziehung zu finden.“ Michael Diaz