Aktuelles, Familie
Schreibe einen Kommentar

Weihnachtszeit ohne Stress: Im Zeichen der Stille

oder wie Sie die weihnachtliche Zeit für Sich erleben wollen

Als ich begann diesen Text zu schreiben war es gerade einmal Ende September. Der Sommerurlaub soeben vorbei und die Zeichen des Herbst zeigten sich in den wunderbarsten Farben der Natur. Erste weihnachtliche Vorboten hatten gerde Einzug in die Supermärkte gehalten, aber so generell wies noch nichts, auf die alljährlichen Gedanken, Belastungen und Themen zur Weihnachtszeit hin.

Zimstern mit Zimtstangen und Anis

Bis in einem meiner Gespräch von meinem Gegenüber, folgender Satz fiel: „Bei uns gibt es zu Weihnachten schon immer einen Truthhahn. Die ganze Familie ist versammelt und keiner von uns mag ihn, aber es traut sich auch keiner etwas zu sagen und gerne würde ich auch einmal nur ganz alleine mit meiner Familie Weihnachten in Ruhe und Stille feiern und verbringen wollen“

Es gibt zur Weihnachtszeit wohl sehr viele Menschen, entweder welche keine Familie, Freunde oder Bekannte haben, aber auch jene Menschen, welche aufgrund Ihres Berufes oder auch aufgrund Entfernungen und finanziellen Mitteln, die Weihnachtsfeiertage alleine verbringen werden.

Traditonen können innerhalb Familien, zwischen Freunden und Bekannten, sehr sinnvoll sein um familiäre und freundschaftliche Bindungen immer wieder zu festigen und sich ein gegenseitige Zugehörigkeit zu vermitteln.

Es sollte sich hierbei gefragt werden, ob als Tradition „die Grundlage des Essens“ oder „die Grundlage die Gemeinsamkeit“ gewählt sein soll. Aber auch wieweit die Gemeinsamkeit Spielräume offen lässt für einen Selbst, die eigene Familie und einer Möglichkeit, daß sich alle wohl fühlen, keinen Zwängen unterliegen und auch mögliche Enttäsuchungen angesprochen und schon im Vorfeld geklärt werden.

Die Adventszeit, eigentlich vom Namen her schon die Zeit der Besinnung. Weihnachten das Fest der Liebe.

Doch anstatt sich ihrer Namens würdig zu erweisen, werden diese Zeiten häufig eine Zeit von Frust, nochmehr Stress, Reibereien, Enttäuschungen und Missstimmungen.

Gemütlicher Kerzenschein, der Duft von Plätzchen, Lebkuchen und Tannengrün. Die Vorfreude auf friedliche und glückliche Stunden im Kreis der Familie ist selten so groß wie zu Weihnachten. Die Kinder erfreuen sich besonders an den heimlichen Vorbereitungen der Erwachsenen und auf die Geschenke, die sie unter dem Weihnachtsbaum erwarten.

Lehnen Sie sich einmal zurück und beantworten für Sich folgende Fragen:

  • Was genau bedeutet Weihnachten für Sie?
  • Was genau bedeutet die Vorweihnachtszeit für Sie ?
  • Was genau wollen Sie für Sich in der Weihnachtszeit erreichen?
  • Was genau wollen Sie für Sich in der Vorweihnachtszeit erreichen?
  • Versuchen Sie nun einmal Ihre Antworten anschließend auf, vielleicht schon weihnachtliches Papier, schriftlich niederzuschreiben. Beantworten Sie die Fragen für Sich alleine oder mit Ihrem Partner/in gemeinsam, um anschließend einen gemeinsamen Weg, bei unterschiedlichen Sichtweisen, zu begehen.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.