Alle Artikel mit dem Schlagwort: Weihnachten

Pärchenadventskalender 2.12 – 6.12

2) KIND SEIN IST ERLAUBT Wielange ist es bereits her, seit Sie gemeinsam Ihren letzten Weihnachtsfilm angeschaut haben? Lachen, Freude, gemeinsames Vorweihnachtliches, Nachdenkliches und Zweisamkeit. Bereiten Sie gemeinsam für heute Abend alles vor. Das Aussuchen bereits lange schon nicht mehr gesehener Weihnachtsfilme; die Couch, das Bett, wo immer Sie es sich gemeinsam gemütlich machen werden. Vielleicht noch eine ganz dicke Decke, Glühwein, Kakao, Plätzchen und Lebkuchen. Geniessen Sie den gemeinsamen Abend mit Ihrem Weihnachtsfilm und versinken in den Zauber der Weihnacht.   3) WEIHNACHTSPOST In einer immer schneller werdenen Zeit sind wir es gewohnt Informationen binnen Sekunden zu übermitteln. E-Mail, WhatsApp, usw. sind nur Beispiele dafür. Teilen Sie sich einmal gegenseitig Emotionen auf einen anderen Weg mit. Wählen Sie mit bedacht eine Weihnachts-Postkarte aus, füllen Sie sie randvoll mit Weihnachts Zauber und schicken diese per Post auf den Weihnachtsweg. Holen Sie sich schöne alte Traditionen her. Sie werden sehen das Schreiben wird Ihnen genauso viel Freude bereiten als auch das Lesen Ihrer Weihnachtspost     4) REIN IN IHRE NEUEN WEIHNACHTSSOCKEN Warme Füsse haben Sie sicher …

PÄRCHENADVENTSKALENDER 1.12

Kinder lieben ihn und Erwachsene dürfen sich auch diese Freude schenken. Eine Freude aus 24 kleinen Überaschungen, welche Sie Tag für Tag begleiten. Verwöhnen Sie sich gemeinsam mit dieser kreativen Zeit der Vorbereitung und der täglichen Freude. Jeden Tag finden Sie nun einen Tipp für Paare für die Adventszeit in meinem Lärchenadventskalender. 1) TAG DER KOMPLIMENTE Vielleicht schenken Sie sich bereits zu jeder Sekunde unendlich viele Komplimente, vielleicht sind diese einwenig in den Hintergrund geraten. Erinnern Sie sich an Ihre Anfangszeit und schenken Sie sich Heute bewusst „3“ von Herz zu Herz stimmige Komplimente.       Michael Diaz

Weihnachtszeit ohne Stress: Im Zeichen der Stille

oder wie Sie die weihnachtliche Zeit für Sich erleben wollen Als ich begann diesen Text zu schreiben war es gerade einmal Ende September. Der Sommerurlaub soeben vorbei und die Zeichen des Herbst zeigten sich in den wunderbarsten Farben der Natur. Erste weihnachtliche Vorboten hatten gerde Einzug in die Supermärkte gehalten, aber so generell wies noch nichts, auf die alljährlichen Gedanken, Belastungen und Themen zur Weihnachtszeit hin. Bis in einem meiner Gespräch von meinem Gegenüber, folgender Satz fiel: „Bei uns gibt es zu Weihnachten schon immer einen Truthhahn. Die ganze Familie ist versammelt und keiner von uns mag ihn, aber es traut sich auch keiner etwas zu sagen und gerne würde ich auch einmal nur ganz alleine mit meiner Familie Weihnachten in Ruhe und Stille feiern und verbringen wollen“ Es gibt zur Weihnachtszeit wohl sehr viele Menschen, entweder welche keine Familie, Freunde oder Bekannte haben, aber auch jene Menschen, welche aufgrund Ihres Berufes oder auch aufgrund Entfernungen und finanziellen Mitteln, die Weihnachtsfeiertage alleine verbringen werden. Traditonen können innerhalb Familien, zwischen Freunden und Bekannten, sehr sinnvoll sein …

Tip 5 – Dosiertes Abbremsen für die Zweisamkeit

Monatelanger Alltag, Haushalt, Karriere, Arbeit, aufgehobene oder aufgeschobene Partnerschaftskonflikte, vielleicht auch Kinder sollen von Heute auf Morgen heruntergefahren werden und sich in Liebe und Besinnlichkeit umwandeln. Dies ist dasselbe, wie wenn Sie versuchen ein Auto, welches mit Vollgas fährt innerhalb einer Sekunde herunterzubremsen oder wenn Sie sich vorstellen, Sie fahren bereits schon Stunden- oder Tagelang mit gleicher Geschwindigkeit und müssen anschließend innerhalb von Sekunden reagieren und agieren. Dies wird und kann „nicht“ funktionieren. Nehmen Sie sich bereits im Vorfeld die Zeit aufgehobenes oder aufgeschobenes anzusprechen und zu klären oder auch während den Feiertagen ganz bewußt bestimmte Zeiten dafür gemeinsam einzuräumen und den Themen dann bewusst ihren Platz zu geben. Michael Diaz

Tip 3 – Abstimmung unterschiedlicher Traditionen

Jeder Mensch ist mit unterschiedlichen Weihnachtstradtionen aufgewachsen und würde diese gerne weitergeführt haben. Finden Sie Kompromisse, Lösungen für ihre unterschiedlichen Traditionen, damit sie sich auch darin wertgeschätzt fühlen können. – Was soll gegessen werden? – Wo soll gefeiert werden? – Bei wem soll Weihnachten verbracht werden? – Wie soll der Weihnachtsbaum geschmückt sein? Michael Diaz

Tip 2 – Persönliche Bedeutungs-Klärung!

Geben Sie sich einmal die Zeit und beantworten für Sich Persönlich, mit ihrem Partner/in oder auch innerhalb Ihrer Familie, folgende Fragen. Schreiben Sie Ihre Antworten, vielleicht schon auf weihnachtliches Papier, für sich auf. – Was genau bedeutet die Vorweihnachtszeit für Sie selbst?– Was genau bedeutet Weihnachten für Sie selbst?– Was genau wollen Sie für Sich in der Vorweihnachtszeit erreichen? Michael Diaz

Alles fängt bereits schon ganz heimlich und schleichend an

Kaum sind die Sommerferien vorbei, so finden sich bereits die ersten Lebkuchen in den Regalen der Supermärkte. Kurze Zeit später gefolgt von den Möglichkeiten Weihnachtsdekorationen einzukaufen. Erste Gespräche werden geführt, dass der Winter nicht mehr lange auf sich warten lässt und Weihnachten vor der Tür steht. Weihnachten und die Feiertage halten Einzug in das Denken und Handeln von uns Menschen. Die Vorbereitungen für Weihnachten wurden hiermit eingeläutet. Tipp 1 – Nehmen Sie sich in der Vorbereitungszeit Auszeiten! Genau an diesem „einen Tag“ und den darauf folgenden Feiertagen soll alles perfekt und 100%-ig sein. Wochenlange teils sogar monatelange Vorbereitungen werden getroffen um genau am Weihnachtstag „Maximales“ zu bewirken.Alleine dies kann bereits schon Stress auslösen. Michael Diaz