Monate: Dezember 2014

Zweisamkeit

Wenn wir in die Natur blicken begegnet uns gerade jetzt immer mehr Leben. Die ersten Knospen sprießen, immer mehr Jungtiere erblicken das Licht und auch zu guter letzt werden die Tage immer länger. Der Frühling ist wieder da! Und mit Ihm die gute Laune. Es wird wieder mehr gelächelt, geflirtet und die kalte Zeit des Winters ist vergessen. Kurz gesagt, wir Menschen sind einfach besser drauf. Die immer länger werdenden Tage haben ein positive Auswirkung auf unsere Psyche. Es kommt noch die Temperatur hinzu und man fühlt sich wohler. Raus aus den dicken Klamotten des Winters werden gerade jetzt auch wieder Blicke in Richtung des anderen Geschlechts riskiert. Die Produktion des Glückshormon „Serotonin“ wird durch das Sonnenlicht stimuliert. Ein beim Mann typischer jahreszeitlicher Rhythmus lässt die Produktion des Sexualhormon „Testosteron“ steigern. Mit dem richtigen Partner der perfekte Start in den Frühling. Händchen halten, das Ausleben der Sexualität, Lachen, Freude, Geniessen und immer gerne miteinander sein. Jetzt kann es auch einmal sein, dass Ihre Frühlingsgefühle leben möchten, Sie aber gerade jetzt in einer problematischen Beziehungsphase stecken …

Zeit zu Zwei

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, die Aussentemperaturen immer mehr sich um die 0 Gradmarke bewegen, so kommen wir der Winterzeit immer näher. Aus astrologischer Sicht beginnt in diesem Jahr der Winter am 21.Dezember und läutet hiermit für uns die kälteste Zeit des Jahres ein. Herbst- und Winter(Emotions)zeit Jetzt muss Winterzeit, die kälteste Zeit des Jahres nicht gleichzeit die kälteste oder stillste Zeit in einer Paarbeziehung bedeuten. Gerade das Gegenteil findet zu dieser Jahrzeit statt! Ein Feuerwerk der Beziehungsemotionen stellt sich ein. Wenn wir sehen, wie die Natur vergeht, die Blätter von den Bäumen fallen, dann sehnen wir uns nach Stabilität, Sicherheit und Geborgenheit. Aus physiologischer Sicht haben Frauen im Herbst einen besonders hohen Östrogenspiegel, bei den Männern steigt das Testosteron. Sommerflirts werden jetzt enger, bestehende Beziehung haben jetzt die Möglichkeit ihre Zusammengehörigkeit, Ihr „Wir-Gefühl“ zu stärken, auf ein Neues zu festigen oder wieder neu für sich zu entdecken. „Die Menschen verlieren die meiste Zeit damit, dass sie Zeit gewinnen wollen“ (John Steinbeck) Herbst-/Winterzeit zu Zweit Sehr häufig wird in der Herbszeit …

Space Clearing – Reinigung auf allen Ebenen

Staubsaugen und -wischen, Fenster sowie Böden putzen, Herumliegendes aufräumen, den Müll entsorgen. All das sind Tätigkeiten, mit denen jeder sein Wohnumfeld regelmäßig in Ordnung bringt. Doch es gibt Hinterlassenschaften, die sich nicht so leicht wie Staub oder Schmutz beseitigen lassen: Räume und Gebäude speichern Energien, die ihnen Menschen mit ihren Emotionen und ihrem Verhalten aufgeprägt haben. Im Idealfall sind diese fördernd. Doch auch das Gegenteil kann zutreffen: Schicksalsschläge, Todesfälle, Konflikte, Streitigkeiten und Straftaten können ihre Spuren auf ebenso negative Weise hinterlassen wie „alte Seelen“, die bei nachfolgenden Bewohnern für Angstgefühle, Schlaflosigkeit und Unwohlsein sorgen. Blockaden dieser Art lassen sich mit „Space Clearing“(energetische Raumreinigung) beseitigen: einer gründlichen Reinigung in mehreren Stufen. Zunächst wird in einem Vorgespräch das Anliegen für den jeweiligen Ort geklärt. Darauf folgte eine Begehung der Räume, anschließend sowie gleichzeitiges energetisches Reinigen. Nachdem die Hintergründe und Absichten der Energien im Raum mit der göttlichen Quelle geklärt wurden, wird Belastendes gelöst. So können neue, lichtvolle Energien wie Liebe, Gesundheit, Erfolg und Harmonie im Raum und bei seinen Bewohnern verankert werden. Mögliche Anwendungsgebiete sind zum Beispiel …